Christian Haase Biographie Biographie

Christian Haase ist ein deutscher Liedermacher und Rockmusiker.
Christian Haase ist seit seiner Kindheit mit Musik und Theater verbunden, nahm Gitarrenunterricht und schrieb bereits als Zehnjähriger erste eigene Songs.
1994 gründete er die Band „The Coloured Carrots“ mit der er ab 1995 Konzerte gab. Die ersten Studioaufnahmen entstanden 1996. Nach Auflösung der Band 1997 ging der junge Songwriter erneut ins Studio und veröffentlichte unter „haase & band“ das erste Mal seine Songs auf einem Sampler. 1999 folgten erste Solo-Konzerte sowie eine ausgedehnte Tournee mit der Band durch die neuen Bundesländer. Ein Jahr später gastierte Haase in Ungarn. Ein weiterer Höhepunkt war der Support der populären deutschen Band „Keimzeit“.

2002 wurde die EP „feen & wölfe“ veröffentlicht. Mit dem Chanson-Programms „Gefälschte Frauen“ unternimmt Christian Haase einen Ausflug in ein anderes Metier. 2003 spielte Haase mit seiner Band fünf Konzerte in Russland; ein Jahr später erschien das Album „bleiben“, welches Haase „in die Oberliga der deutschen Liedermacher katapultiert“.2005 wird Haase bei einer ausverkauften Veranstaltung im Berliner Tränenpalast von der Band Silly begleitet, er tritt in Leipzig bei „Leipzig zeigt Courage“ vor 10.000 Leuten auf und spielt ein Konzert zum „Tag der Demokratie“ am Brandenburger Tor vor 5000 Menschen.

2006 schlägt das Musikmagazin „Melodie und Rhythmus“ die neue Platte „zwölfeinhalb" zum Album des Jahres vor.
2007 formiert sich „haase & band“ wieder einmal neu und mit Tina Powileit (dr) – ehemals „Gundermanns Seilschaft“ und „Mona Lise“ -, Rene Schostak (git) sowie Daniela Schwabe (bass) bildet die Band eine ideale Besetzung. Haase ging mit Barbara Thalheim auf Tournee, spielte Konzerte mit Dirk Zöllner und veröffentlichte das Solo-Album „nimmersatt“. Haase bringt das Theaterstück „Faust – was für eine Tragödie“ auf die Bühne und tourte mit Musikern wie Bobo In White Wooden Houses und Tino Eisbrenner durch Deutschland.

Zum 15-jährigen Bühnenjubiläum 2010: Auftritt beim Bardentreffen in Nürnberg, Teilnahme an „Rock for Haiti“ im Dresdner Kulturpalast vor circa 2000 Leuten, diverse TV-Beitrage im NDR, Knasttour, Leipzig-Fernsehen, Alex-TV, circa 120 Bühnen- und Radioauftritte.

Seit November 2010 singt Haase ebenfalls als Frontmann in Gerhard Gundermanns legendärer Band „Die Seilschaft“.

2011 schloss Haase mit der in Hannover ansässigen Plattenfirma SPV einen Plattenvertrag ab. SPV übernahm den Backkatalog, der die bisher erschienenen Alben umfasst.

Haases fünftes Studioalbum "die besseren Zeiten" erschien am 7. Oktober 2011. Erstmals in Haases Karriere wurden seine Songs überregional im Rundfunk gespielt.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more