Indica Biographie Biographie

Indica ist eine finnische Pop-Rock-Band, die bis heute fünf Studioalben veröffentlicht hat. Die Gruppe bezeichnet ihren Stil als Mystik-Romantik-Pop.
Gegründet wurde Indica im Jahr 2001 von den beiden Klassenkameradinnen Jonsu (Violine) und Heini (Kontrabass), die sich in einem Jugend-Streicherorchester kennengelernt hatten. Kurz nach der Gründung traten Sirkku (Keyboard) sowie Jenny (Gitarre) und Laura (Schlagzeug) in die Band mit ein.
Jani Jalonen von Sony BMG Music Finland interessierte sich für die Band und bot ihnen nach einem Auftritt einen Plattenvertrag an, der Anfang 2003 unterzeichnet wurde.
Das erste Album Ikuinen Virta entstand bald darauf und wurde noch im selben Jahr veröffentlicht. Dieses ist im Gegensatz zu den nachfolgenden Aufnahmen weniger experimentell, dafür poppiger und schneller. Die gleichnamige Singleauskopplung wurde schnell ein großer Erfolg in Finnland und verhalf der Band zu zahlreichen Auftritten bei bekannten Festivals. Das Album erhielt im Sommer 2004 Platin für 32.444 verkaufte Kopien.
Ein Jahr später entstand das zweite Album Tuuliset Tienoot und 2007 erschien mit Kadonnut Puutarha das dritte Album von Indica. Beide Alben wirken ausgereifter und zeugen von dem mystisch angehauchten Songwriting, für das Indica heute bekannt ist.
Ab Herbst 2007 spielte Indica im skandinavischen Raum als Vorband für Nightwish, was ihren Bekanntheitsgrad international erheblich steigerte. Aufgrund guter Beziehungen entschied sich der Nightwish-Songwriter Tuomas Holopainen, Jonsu die finnische Version des Instrumental-Tracks Last of the Wild einsingen zu lassen, was Indica zu internationalen Durchbruch verhalf. Zudem übernahm Holopainen die Aufgabe des Produzenten für das neue Album von Indica. Das Album mit dem Titel Valoissa wurde am 17. September 2008 veröffentlicht. Pahinta tänään wurde vorab als E-Single ausgekoppelt; der Titeltrack Valoissa folgte drei Wochen vor dem Albumrelease. Im Frühjahr 2009 begleite Indica erneut Nightwish auf deren Tournee, diesmal bei Auftritten in ganz Europa.
Im Juni 2010 erschien das fünfte Album, welches erstmals Lieder mit englischen Texten enthält. A Way Away, das englischsprachige Debüt der Band, besteht aus bereits veröffentlichten Liedern, welche in Zusammenarbeit mit Rory Winston ins Englische übertragen und musikalisch überarbeitet wurden. Es kletterte in Deutschland auf Platz 20, in der Schweiz auf 32, in Österreich auf 52 und in der finnischen Heimat auf Platz 8 der Hitlisten. Die zugehörige eigene (Klub-)Tournee durch Deutschland sowie mit Auftritten in den Niederlanden (30.10.), der Schweiz (11.11.) und Frankreich (14.11.) startete am 23. Oktober 2010 in Flensburg.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more