Jessica Mauboy Biographie Biographie

Jessica Hilda Mauboy ist eine australische R&B-Sängerin und Schauspielerin, die als Finalistin der vierten Staffel von Australian Idol im Jahr 2006 bekannt wurde: Sie belegte Platz 2 hinter Damien Leith. Sie ist Mitglied der australischen Girlgroup Young Divas.
Nach Australian Idol hat sie zwei Soloalben veröffentlicht, die in Australien mit Gold bzw. Platin ausgezeichnet wurden. Ihre Singles waren in Australien auch sehr erfolgreich, darunter der Nummer-eins-Hit Burn von 2009. Für ihren Erfolg und Durchbruch wurde sie 2009 für acht Aria Awards, dem wichtigsten nationalen Musikpreis, nominiert. Im Jahr 2012 spielte sie eine der Hauptrollen in der Musicalverfilmung The Sapphires.
Jessicas Vater ist indonesischer Herkunft, ihre Mutter stammt von den australischen Ureinwohnern ab.

Im Jahr 2006 bewarb sich Mauboy für die vierte Staffel von Australian Idol in Alice Springs. Ihr Auftritt mit dem Lied I Have Nothing von Whitney Houston gefiel der Jury und den Fans so sehr, dass sie zum Publikumsliebling wurde und den Einzug ins Halbfinale mühelos schaffte. Während der Staffel sang Mauboy viele verschiedene Pop- und R&B-Lieder wie Crazy in Love, Butterfly und When You Believe.
Am 27. November 2006 sang Mauboy mit dem zweiten Finalisten Damien Leith im Finale im Sydney Opera House. Am Ende verlor Jessica das Finale gegen Leith und wurde Zweite.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more