Massendefekt Biographie Biographie

Massendefekt ist eine Rockband, deren Mitglieder überwiegend im niederrheinischen Meerbusch bei Düsseldorf leben. Ihre Musik mit deutschen Texten wird von der Band selbst als Punk & Roll bezeichnet. Die Inhalte sind hier von einem breiten Spektrum geprägt: Selbst- und gesellschaftskritisch, tragisch, emotional und ironisch.
Massendefekt spielten in den letzten Jahren mehr als 170 Konzerte in Deutschland, Österreich und Belgien. Aus der Provinz führten die Wege in alle großen Städte der Bundesrepublik. Neben eigenen Shows und Festivalauftritten teilten sich Massendefekt die Bühne mit national und international bekannten Bands wie der Bloodhound Gang, Millencolin, Turbonegro, Seeed, Christina Stürmer, Revolverheld, Tomte, Die Happy, Donots, Extrabreit, Die Toten Hosen, Silbermond, Dritte Wahl, Broilers, Liquido, Farin Urlaub, Juli, Normahl und vielen mehr.
Des Weiteren tauchen manche Bandmitglieder auch oft in anderen Funktionen auf, wie beispielsweise als Moderatoren auf Open Air- Festivals oder der eigenen Radiosendung, welche der Neusser Sender „News 89.4“ von 2004 bis 2007 ausstrahlte. Nach einer fast einjährigen Pause gab die Band bekannt Anfang 2009 wieder ins Studio zu gehen. Am 20. April 2009 erschien daraufhin die kostenlose Download-EP Kung Fu Charlie. Die neue CD wurde am 25. April 2009 im zakk in Düsseldorf vorgestellt.
Zu den bekanntesten Massendefekt-Liedern zählen Das rote Kleid, Wellenreiter, Wo Rosen regnen und Den nächsten Krieg gewinnt der Tod. Im Musikvideo zum Lied Ein neues Kapitel nahm Wolfgang Rohde, der einstige Ziehvater der Band und ehemalige Schlagzeuger von Die Toten Hosen, in einer Gastrolle als Petrus teil. Als Tradition ist auch die regelmäßige Zusammenarbeit mit Stars aus dem Genre Schlager zu bezeichnen. 2002 spielten Massendefekt im Duett mit Ricky Shayne in Düsseldorf, 2004 moderierte Tony Marony die Release-Party zum Album Träum Weiter; erst 2006 veröffentlichte die Band den Song Nur Ein Sommerlied - ein Duett mit Mickie Krause.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more