Sarah McLachlan Biographie Biographie

Sarah Ann McLachlan, OC, OBC, [ˈsɛɹə æn məˈklɑːklən] ist eine kanadische Singer-Songwriterin.
McLachlan wurde im Kindesalter adoptiert. Im Alter von 17 Jahren spielte sie mit der New-Wave-Band October Game. Im Jahr 1988 unterschrieb sie einen Plattenvertrag mit dem Independentlabel Nettwerk. Danach zog sie nach Vancouver, wo sie ihre erste Platte, Touch, aufnahm. Ihr folgendes Album Solace brachte ihr 1991 den kommerziellen Durchbruch in ihrer kanadischen Heimat.

Im Laufe ihrer Karriere hat Sarah McLachlan über 25 Millionen Alben verkauft und drei Grammys gewonnen. Sie ist die Initiatorin von Lilith Fair, einem wandernden Musikfestival, das in den Jahren 1997 bis 1999 in Kanada und den USA insgesamt über 100 Konzerte gab, bei denen ausschließlich weibliche Künstler (neben McLachlan unter anderem Meredith Brooks, Sheryl Crow, Emmylou Harris, Dar Williams oder Suzanne Vega) auf der Bühne standen. Ein Teil der Einnahmen (insgesamt über $500.000) wurde für Frauenprojekte vor Ort gestiftet. Ihren größten Auftritt mit mehr als einer Milliarde Zuschauern in aller Welt hatte sie während der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele am 12. Februar 2010 im BC Place Stadium in Vancouver. Dabei sang sie ihren Song „Ordinary Miracle“.

McLachlan war von 1997 bis 2008 mit dem Musiker Ashwin Sood verheiratet, mit dem sie zwei Töchter (geboren 2002 und 2007) hat.

Am 15. Juni 2011 wurde ihr die Ehrendoktorwürde der Simon Fraser University verliehen.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more