Adolar Biographie Biographie

Adolar ist eine 2008 gegründete Post-Hardcore-Band aus Stendal.
Adolar wurde am 21. Januar 2008 gegründet. Die vier Bandmitglieder kommen ursprünglich aus Stendal, Bismark und Salzwedel in der Altmark. Der Bandname ist einer ungarischen Zeichentrickserie (dt. Titel Adolars phantastische Abenteuer) entliehen.
2009 erschien die 3-Track-Vinyl-EP Planet Rapidia auf Unterm durchschnitt in einer Auflage von 500 Stück, welche nach drei Monaten ausverkauft war. Zum Song Mariokart Vs Kettcar wurde ein Video in Garzweiler III und Köln-Chorweiler gedreht, welches in den ersten Wochen über 10.000 Mal abgerufen wird.
2010 tourte die Band durch England, Frankreich, Tschechien, Österreich, die Schweiz und Deutschland. Am 5. März erschien das Debütalbum Schwörende Seen, ihr Schicksalsjahre! welches in einer Kirche aufgenommen wurde. Von der Presse gibt es ein geteiltes Echo: Während Visions 8 von 12 Punkten vergibt und „[...] es macht Spaß“ schreibt, meint Intro: „[...] Poliert-rockige Mehrwertproduktionen fetzen einfach nicht, ey!“ Christian Steinbrink (Intro, Nillson Fanzine) nennt Adolar „[...] eine der vielversprechendsten hiesigen Rockbands der letzten und kommenden Jahre.“Die SLAM schreibt: „Mit ihrem Debüt beweisen Adolar, dass man auch mit deutschen Texten eine ernstzunehmende und mit dichter Stimmung versehene Scheibe vom Stapel lassen kann und ziehen damit an etlichen deutschsprachigen Bands vorbei, die genau an diesem Anspruch gescheitert sind.“
2011 kündigte Unterm durchschnitt das zweite Album der Band an. Adolar begeben sich dazu ins Maarwegstudio, Köln. Sie nehmen darunter auch B-Seiten auf, welche auf gleich drei Singles, die in der Zeit von April bis Juni erscheinen, veröffentlicht werden. Darunter ist eine von Visions.de, Sallys.net, motor.de und Tonspion.de präsentierte Cover-Version des Bratze-Songs Die Auswendigen Muster sowie eine exklusiv beim Intro veröffentlichte und streng limitierte Picture-Vinyl Single mit ihren Labelkollegen Mikrokosmos23, jede Band steuert dazu einen unveröffentlichten Song bei.
2013 vertritt Adolar das Bundesland Sachsen-Anhalt beim Bundesvision Song Contest.
Die Musik von Adolar wird als Postcore, Postpunk oder Indierock bezeichnet.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more