Black Country Communion Biographie Biographie

Für ein Konzert im House of Blues lud Joe Bonamassa Glenn Hughes ein und zusammen spielten sie einige alte Stücke von Trapeze und Deep Purple. Der Produzent Kevin Shirley, der dabei war, schlug beiden im Anschluss daran vor, etwas „Solides“ aus dieser Idee zu machen und eine Band zu gründen. Er schlug der Gruppe dann Jason Bonham als Schlagzeuger vor. Da Bonamassa ein „Power-Trio“ ablehnte, beschlossen sie, den Keyboarder Derek Sherinian mit aufzunehmen.
Der Name der Gruppe bezieht sich auf das industriell geprägte Ballungsgebiet nördlich und westlich von Birmingham („Black Country“), in dem sowohl Hughes als auch Bonham ihre Wurzeln haben. Das Wort „Communion“ (lat. communio) steht für „Gemeinschaft“.
Die Band veröffentlichte ihr Debütalbum am 16. August 2010. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Mitglieder bereits begonnen, weitere Titel zu schreiben, die sie für ihr zweites Album verwenden wollten. Dieses erschien am 10. Juni 2011 und wurde schlicht 2 betitelt. Im selben Jahr brachte die Gruppe die DVD Live Over Europe heraus. Das Filmmaterial für diese Veröffentlichung wurde bei verschiedenen Auftritten, überwiegend auf Festivals, aufgenommen. Eine gleichnamige Doppel-CD erschien am 24. Februar 2012.
Im Sommer 2012 nahm die Gruppe ihr drittes Studioalbum auf, das wie alle anderen Alben der Band von Kevin Shirley produziert wurde. Die Veröffentlichung des Afterglow betitelten Albums erfolgte am 26. Oktober des Jahres.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more