Irie Révoltés Biographie Biographie

Irie Révoltés ist eine Heidelberger Band, die aus neun Musikern besteht. „Irie“ stammt aus der jamaikanischen Kreolsprache Patois und kann mit positiv, glücklich oder frei übersetzt werden. „Révoltés“ steht im Französischen für Aufständische. Die Band setzt sich in ihren französisch- und deutschsprachigen Songtexten mit sozialkritischen Themen auseinander. Ihre Musik lässt Einflüsse von Reggae, Dancehall, Ska, Punk und Hip Hop erkennen, die Irie Révoltés vermischen.
Irie Révoltés gründeten sich im Jahre 2000 in Heidelberg. In den folgenden Jahren bildete sich die heutige Bandbesetzung heraus. Die Band spielte sich auf die Hauptbühnen der großen Festivals u.a. in Deutschland, der Schweiz und Tschechien. Auf über 400 Konzerten in 10 Ländern haben sich Irie Révoltés mit ihrer Bühnenshow einen Ruf als Live-Band erarbeitet. Irie Révoltés treten regelmäßig auf Demonstrationen und Benefizveranstaltungen auf, um politische und soziale Projekte zu unterstützen und ihren politischen Inhalten dadurch Nachdruck zu verleihen. Dadurch haben sich Irie Révoltés vor allem als Live-Band einen Namen gemacht.
Die Musik von Irie Révoltés speist sich aus verschiedenen Genres. Unter anderen sind Elemente von Reggae, Dancehall, Hip Hop und Ska prägend für die Stilrichtung der Band. Die ersten Vorabveröffentlichungen ihres dritten Longplayers „Mouvement Mondial“ (August 2010), „Zeit ist Geld“ und „Travailler“ im Jahre 2009 lassen sowohl eine deutliche musikalische als auch eine soundtechnische Weiterentwicklung im Vergleich zu ihren früheren Tonträgern erkennen. Für den neuen Sound sind in erster Linie Rock- und Syntheziser-Elemente charakteristisch. Laut Fachpresse erschaffen sich Irie Révoltés auf ihrem dritten Album einen eigenen Stil.

Nach eigener Aussage verfolgen Irie Révoltés das Ziel, Missstände anzuprangern und gleichzeitig positive Energie zu verbreiten, um mit ihrer Musik einen Anstoß für Veränderung zu geben und verbinden dies mit eigenem gesellschaftspolitischem und sozialen Engagement. Unter anderem unterstützen sie das Projekt „Respekt!“, das sich „gegen Vorurteile, Rassismus, Homophobie und Sexismus“ wendet und sind im Verein „Viva con Agua de St. Pauli“, der sich für sauberes Trinkwasser im so genannten „globalen Süden“ einsetzt, aktiv. Um dem Anliegen des Hamburger Vereins Gehör zu verschaffen, schrieben Irie Révoltés die Songs „Viva con Agua“ und „Walk With Us“ (u.a. mit Gentleman). Irie Révoltés engagieren sich zudem immer wieder für einzelne Aktionen. Im Herbst 2009 trat die Band beispielsweise mehrfach während des Bildungsstreiks auf und unterstützte die Proteste darüber hinaus gemeinsam mit Chaoze One mit einem Song, den sie kostenlos zum Download anbot. Für die Frankfurter Initiative „Kein Platz für Rassismus“ haben Irie Révoltés den Song „Viel zu tun“ geschrieben. Im Mittelpunkt des sozialen Engagements von Irie Révoltés steht „Rollis für Afrika“ welches Irie-Sänger Mal Élevé im Jahre 2003 mit ins Leben gerufen hat. Dieses setzt sich für Menschen mit Behinderung im Senegal ein. Irie Révoltés unterstützt das Projekt unter anderem mit Benefiz-Gigs, Informationsständen auf ihren Konzerten und gezielten Aktionen. Im Frühjahr 2012 wurden Mal Élevé und Carlito in die Jury zur Vergabe des Jugendfriedenspreis der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) berufen. Der 2012 erstmals vergebene Preis dient der Anerkennung und Förderung jugendlichen Engagements im Themenfeld der Vereinten Nationen.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more