Morcheeba Biographie Biographie

Ihr erstes Album Who Can You Trust (1996) steht noch deutlich unter dem Einfluss von Massive Attack. Die späteren Alben Big Calm (1998), Fragments of Freedom (2000) und Charango (2002) sind insgesamt weniger düster und melancholisch, sondern gehen eher in Richtung Popmusik („Trip-Pop“).
Nach der Veröffentlichung des Best-of-Albums Parts of the Process trennten sich die Godfrey-Brüder im April 2004 von Skye Edwards und verpflichteten Daisy Martey als neue Sängerin. Im Mai 2005 erschien das fünfte Album "The Antidote". Zu Beginn der Livetour stieg Daisy Martey wieder aus und wurde durch Jody Sternberg ersetzt.
Bei der im Februar 2008 erschienen CD Dive Deep arbeitete Morcheeba mit verschiedenen Gastsängerinnen und erstmals auch mit männlichen Vocals. Die englische Sängerin Judie Tzuke ist auf der ersten Singleauskopplung Enjoy The Ride sowie im Lied Blue Chair zu hören, der norwegische Sänger Thomas Dybdahl singt Riverbed, Sleep On It und Washed Away, der Rapper Cool Calm Pete kommt in One Love Karma zum Einsatz, und die Sängerin Manda, die sich über MySpace bei der Band beworben hatte, singt Gained The World, Au-delà und als Background-Sängerin Run Honey Run.
Im Februar 2010 wurde bekannt, dass sich die Godfrey-Brüder und Skye Edwards wieder zusammengefunden haben. Am 13. Juni 2010 veröffentlichten sie ihr gemeinsames neues Album namens Blood like Lemonade.
Der Name der Band ist eine Komposition der Wörter "MOR" (steht für den Musikstil middle-of-the-road) und "Cheeba", einem englischen Slangausdruck für Marihuana. Morcheeba klingt darüber hinaus auch wie "More Cheeba!" („Mehr Gras!“).
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more