Peter Plate Biographie Biographie

Peter Plate ist ein deutscher Sänger und Komponist und Mitglied des Duos Rosenstolz.
Plates Großvater war in Neu-Delhi als Diplomat tätig. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland lebte Plate in Hamburg, Goslar und Braunschweig. Bereits als Jugendlicher schrieb er mit Freunden ein Musical und produzierte einige Musikkassetten, ohne diese mit großer Auflage veröffentlichen zu können.
Er zog nach Berlin und begann ein Studium der Sozialpädagogik, das er abbrach. Er arbeitete in einem Berliner Friseursalon, bevor er sich ganz der Musik zuwandte. Seinen ersten Solo-Auftritt hatte er 1991 im Homosexuellen-Magazin Andersrum des Berliner Senders FAB mit dem Lied Mutter, Du hast mich verlassen. Im selben Jahr lernte er die Sängerin AnNa R. kennen, mit der er das Duo Rosenstolz gründete und 1992 das erste Album herausbrachte. 1996 war er in dem Krimi Unter die Haut in einer Nebenrolle als Zivildienstleistender zu sehen.
Neben der Arbeit mit AnNa R ist Plate weiter als Komponist tätig. 2004 komponierte er „Helden wie wir“ für Jasmin Wagner, ferner für die kolumbianische Sängerin Victoria Faiella die Titel „A Second Too Long“ und „Be Yourself“, 2005 mit seinem Partner „Herz eines Kämpfers“ für Patricia Kaas sowie mit dem Duo 2raumwohnung einige Lieder ihres Albums 36 Grad.
Seit 1990 lebt Plate mit Ulf Leo Sommer zusammen, der als Produzent, Komponist und Texter für Rosenstolz tätig ist. Am 1. Juni 2002 verpartnerten sie sich. Sie leben in Berlin-Charlottenburg, im Jahre 2011 machte Plate die Trennung von seinem Lebenspartner öffentlich.
Am 11. Februar 2009 gaben Rosenstolz auf ihrer Homepage bekannt, dass Plate am Burnout-Syndrom leide. Er erholte sich, doch nach einem kurzen Comeback, das Rosenstolz im September 2011 startete, gab Plate zusammen mit seiner Partnerin AnNa R. am 19. Dezember 2012 in einem Brief auf der Bandhomepage bekannt, eine erneute Pause auf unbestimmte Zeit einzulegen.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more