Prefab Sprout Biographie Biographie

Prefab Sprout ist eine britische Band aus Newcastle-upon-Tyne, England.
Der in Newcastle geborene Gitarrist und Songwriter Paddy McAloon gründete die Band 1977 zusammen mit seinem Bruder Martin am Bass, Wendy Smith als weibliche Gesangsstimme und Daniel James am Schlagzeug. McAloon gab als Inspiration für den Bandnamen den Song Jackson von Nancy Sinatra an, bei dem er die Textzeile „hotter than a pepper sprout“ (heißer als eine Pfefferschote) missverstanden habe. Prefab Sprout bedeutet im Deutschen etwa „vorgefertigte Schote“. Bandbiograf Stewart Mason von Allmusic ist der Meinung, der Name sei lediglich eine Erfindung des heranwachsenden McAloon ohne tiefere Bedeutung. Die Band machte sich in den Pubs von Newcastle einen Namen und produzierte nach Absagen der Schallplattenindustrie in Eigenregie 1982 die Single Lions in my own Garden (Exit Someone), die bei Candle Records veröffentlicht wurde. Der Titel ist als Backronym die französische Stadt Limoges, an deren Universität eine Freundin McAloons studieren wollte. James wurde am Schlagzeug durch Mick Salmon ersetzt.
Durch die Single wurde Keith Armstrong, ein Schallplattenverkäufer und Inhaber des in Newcastle beheimateten Musiklabels Kitchenware Records, bei dem später auch die Editors veröffentlichten, auf die Band aufmerksam und nahm sie unter Vertrag. Die Single wurde 1983 bei Kitchenware wiederveröffentlicht und erreichte die britische Independenthitparade. Auch die zweite Single The Devil has all the Best Tunes konnte sich dort platzieren und machte das Schallplattenlabel CBS aufmerksam, welche Kitchenware einen Vertriebsvertrag anbot. Finanziell entsprechend ausgestattet nahmen Prefab Sprout weitere Singles und das Debütalbum Swoon auf, welches 1984 veröffentlicht wurde. Mit der Single Don’t Sing und dem Album erreichte die Band erstmals die britischen Singles- und Albencharts. Ende 1984, nach der Veröffentlichung der Single When Love Breaks Down verließ Lant die Band und Neil Conti wurde neuer Schlagzeuger.
Das von Thomas Dolby produzierte zweite Album Steve McQueen brachte der Band neben Platz 14 der britischen Albencharts die erste Auszeichnung mit einer Goldenen Schallplatte des britischen Phonoverbandes BPI. Die Witwe des Schauspielers Steve McQueen verhinderte die Veröffentlichung unter diesem Titel in den USA, so dass das Album dort als Two Wheels Good veröffentlicht wurde. 1985 wurden mit Faron Young und Appetite zwei weniger erfolgreiche Singles ausgekoppelt, denen 1986 noch Johnny Johnny folgte. Erneut von Dolby produziert wurde 1988 das Album From Langley Park to Memphis veröffentlicht, das Platz 5 der britischen Albencharts erreichte und eine weitere Goldenen Schallplatte nach sich zog. Zu den Studiogästen auf dem Album zählten Pete Townshend und Stevie Wonder. 1989 folgte das Album Protest Songs, das bereits kurz nach der Aufnahme des Albums Steve McQueen entstanden war und 1990 das Album Jordan: The Comeback.
Erst mit der Single The Sound of Crying gelang Prefab Sprout 1992 die erste Chartnotierung in den deutschen Mediacontrolcharts. Die erste Albennotierung in Deutschland konnte das 1997er-Album Andromeda Heights verbuchen. Zu diesem Zeitpunkt bestand die Band formal nur noch aus Paddy McAloon und Martin McAloon.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more