Rita Ora Biographie Biographie

2004 − 2009: Erste Erfahrungen mit Musik und Plattenvertrag
Rita Ora, August 2008
Entdeckt wurde Ora im Alter von 14 Jahren vom schwedischen Musikproduzenten und Songwriter Martin Terefe, welche unter anderem bereits mit Jason Mraz, KT Tunstall, James Morrison und Mary J. Blige zusammenarbeitete. Dabei sagte Ora, dass sie bei einem Auftritt in einem Park in London von Terefe angesprochen wurde, welcher sie anschließend in ein Tonstudio einlud. Nachdem sie dort vorgesungen hatte, unterschrieb sie wenig später einen auf zwei Jahre befristeten Produktionsvertrag. Durch Terefe erlangte Ora erste Aufmerksamkeit in der Musikbranche. Gegen Ende des Jahres 2008 zog Ora schließlich während eines Konzertes in London das Interesse einer A&R auf sich, welche die Sängerin, der sie in einem Studio Terefes erstmals begegnet war, wiedererkannte. Nach einem Treffen am nächsten Tag, an dem Ora der Frau mithilfe ihres Laptops ihre Musik vorstellte, meinte diese, dass sie für Jay Brown, den Präsidenten von Roc Nation, interessant sei. Sie stellte letztlich auch den Kontakt zu dem Plattenlabel her, von dem sie nach einigen Treffen 2009 auch unter Vertrag genommen wurde.
2009 hatte Ora einen Gastauftritt in dem Musikvideo zum Lied „Young Forever“, einer Single aus dem elften Studioalbum von Jay-Z. Bereits 2008 trat sie als Gastmusikerin von Craig David bei dessen ersten Single aus seinem Greatest-Hits-Album in Erscheinung, „Where’s Your Love“. Allerdings wurde sie nicht offiziell als Interpretin des Liedes aufgeführt. Auch in dem dazugehörigen Musikvideo war sie zu sehen.
2010 bis heute: Debütalbum
Nach dem Unterzeichnen ihres ersten Plattenvertrages mit Roc Nation begann Ora mit den Aufnahmen zu ihrem Debütalbum. 2010 war sie außerdem in Drakes Musikvideo zu seiner Single „Over“ zu sehen. Über das gesamte Jahr 2011 verteilt postete Ora immer wieder Videos von sich auf der Website von Roc Nation, die sie bei Arbeiten im Tonstudio zeigen. Im Februar 2012 wurde das Lied „Hot Right Now“ veröffentlicht, bei welchem Ora als Gastmusikerin auftritt. Der Titel von Hauptinterpret DJ Fresh erreichte nach der Veröffentlichung Platz eins in den britischen Charts, in den USA stieg das Lied nicht in die Charts ein, während die Single in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Top-40 erreichte. Im Februar und März wurden zudem weitere Informationen über ihr Debütalbum bekannt. So arbeitete Ora unter anderem mit Ester Dean, Drake, The-Dream, Stargate und Kanye West zusammen, wobei Tinie Tempah jedoch der einzige Gastmusiker auf ihrem Album sei.
Am 24. Februar 2012 war Ora zusammen mit Jay-Z, dem Chef ihres Plattenlabels Roc Nation, zu Gast bei der Radiostation Z100, wo das Lied „How We Do (Party)“, ihre Debüt- und Leadsingle ihres ersten Albums, Premiere feierte. Da der Titel den Refrain von Notorious B.I.G.s „Party & Bullshit“ übernommen hat, wird fälschlicherweise oft angenommen, dass Oras Lied ebenfalls diesen Namen trägt. Im Mai wurde der Titel „R.I.P.“ veröffentlicht, eine Kollaboration mit Tinie Tempah. Das Lied fungiert als erste Single Oras im Vereinigten Königreich, da „How We Do (Party)“ dort nicht erschien. Beide Singles erreichten Platz 1 in den britischen Charts. Über den Sommer wird Ora zusammen mit Coldplay und DJ Fresh auf Tour gehen.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more