Söhne Mannheims Biographie Biographie

1995 wurde die Band von Xavier Naidoo und Claus Eisenmann gegründet. 2006 verließ Eisenmann die Band. Der angebliche Grund: Eisenmann habe einen Werbespot gedreht, was gegen die Bandphilosophie verstoßen haben soll. Der von Eisenmann aufgeführte Grund war, dass Xavier Naidoo die Band wie ein „Diktator“ geführt habe.
Nach dem Durchbruch von Xavier Naidoo wurde es kurze Zeit still um die Söhne Mannheims. Dann erschien 2000 ihr erstes Studioalbum Zion, das unter anderem ihren größten Hit Geh davon aus enthielt. Nach diversen Soloprojekten der Bandmitglieder trafen sich die Söhne Mannheims erneut im Studio, um das Album Noiz aufzunehmen. Ihr zweiter großer Hit war Und wenn ein Lied, der im Winter 2005 den zweiten Platz in den deutschen Charts innehatte. Bei ihren Konzerten ist außerdem ein Live-Album entstanden, das Power of the Sound heißt.
Mit der im Frühjahr 2005 erschienenen Single Wenn Du schläfst unterstützten sie die Arbeit von World Vision Deutschland und ermutigen ihre Fans selbst tätig zu werden: „Erhebt eure Stimme gegen die Armut!"
Ab dem 12. Januar 2007 begab sich die Band auf eine Club-Tour durch Europa, die in Belgien begann und am 10. Februar 2007 in Bielefeld endete. Bei dieser Konzertreihe wurden auch schon einige Songs von dem seinerzeit für 2008 geplanten Album Iz On vorgestellt. Hierbei waren alle Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz restlos ausverkauft. Ab dem 10. März 2007 gaben die Söhne Mannheims dann noch mal sechs Konzerte in Deutschland unter dem Titel Zwischenräume – Zweiklang im Einklang mit dem SWR Sinfonieorchester, welche am 17. März 2007 mit dem Konzert in Mannheim endeten.
Die Band spielt viele unterschiedliche Stilrichtungen, so dass es unmöglich ist, sie in eine Kategorie oder ein Genre einzuteilen. Sie machen Soul, Gospel, Reggae, Rock und Balladen. Das Album Noiz enthält eine A-cappella-Version des Vaterunsers. Viele ihrer Songs enthalten religiöse Botschaften.
2007 erschien Söhne, Mond und Sterne im kleinen Rahmen. Auf diesem Sampler hat jedes Mitglied der Söhne Mannheims einen eigenen Song beigesteuert. So soll gezeigt werden, wie viele verschiedene Stilrichtungen wirklich vertreten sind.
Im August 2008 stieg die Band mit ihrer Single Das hat die Welt noch nicht gesehen auf Platz 1 der Singlecharts ein.
Das Album Iz On erschien im gewohnten Stil am 10. Juli 2009. Einige Songs, die auf dem Album enthalten sind, wurden bereits live auf der Clubtour 2007 und den Konzerten und Festivals 2008 ausgetestet. Das Erscheinen des Albums war für 2008 geplant, wurde allerdings aufgrund einer Aufzeichnung für MTV Unplugged verschoben: Das Konzert Wettsingen in Schwetzingen wurde im Rokoko-Theater des Schlosses Schwetzingen aufgezeichnet. Im September erschien ein Doppel-CD-Album, im Oktober folgte die Doppel-DVD.
Am 13. Mai 2011 erschien ihr neues Studioalbum Barrikaden von Eden (auf iTunes), das laut iTunes in das Genre Pop einzuordnen ist. Allerdings enthält es wieder unterschiedliche Stilrichtungen, wie beispielsweise Techno und Balladen.
Am 15. Juli 2011 wurde die Single Freiheit aus neuen Album ausgekoppelt. Diesen Song widmete die Gruppe Amnesty International. Amnesty International führte zusammen mit den Söhnen Mannheims eine Videoaktion anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Menschenrechtsorganisation durch.
Quelle: wikipedia.org
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more