Xatar Biographie Biographie

Xatar wurde 1981 als Sohn einer bürgerlichen kurdischen Familie im westiranischen Dorf Kūh-e Qalā‘ (kurdisch: Qalue) bei Saqqez (kurdisch: Seqiz) als Giwar Hajabi geboren. Sein Vater war Dirigent und seine Mutter Schullehrerin. Seine Eltern flüchteten ein paar Jahre nach der Revolution im Iran 1979 in den Irak. In dieser Zeit brach auch der Erste Golfkrieg zwischen dem Irak und dem Iran aus. Nach den Übergriffen des Regimes Saddam Husseins auf die kurdische Minderheit im Irak wurden auch seine Eltern gefoltert und kamen in Haft. Die Familie kam 1985 mithilfe des Deutschen Roten Kreuzes als Asylbewerber nach Bonn und lebte in einem Hochhaus am Rande der Stadt.
Giwar besuchte eine katholische Grundschule in Bonn und mit neun Jahren bekam er regelmäßig Klavierunterricht. Außerdem spielte er in seiner Freizeit oft Basketball. Nach der Grundschule besuchte er das Gymnasium bis zur elften Klasse. Er spielte auch in der Schulmannschaft des Gymnasiums und trainierte bei den Telekom Baskets Bonn. 1993 kam er über Dr. Dres Album The Chronic zum ersten Mal mit Hip-Hop in Kontakt. 1995 verließ sein Vater die Familie und Giwar lebte mit seiner Schwester zusammen bei seiner Mutter.
Die Mutter zog nach der Trennung von ihrem Ehemann in den Stadtteil Brüser Berg, dort verbrachte Giwar seine Jugendzeit und war Mitglied der Bande Brüser Berger Assis. Die Mutter arbeitete als Kinderpflegerin, um den Klavierunttericht für Giwar und seine Schwester zu bezahlen. 1999 begann Giwar zusammen mit seinen späteren Labelkollegen Maestro, Samy und Ssio zu rappen und Beats zu produzieren. 2005 eröffnete seine Mutter ein Internetcafé in Brüser Berg und er unterstützte seine Mutter beim Betreiben des Internetcafés. 2007 veröffentlichte er seine ersten Tracks Bonn Brüser Berg und zusammen mit Samy und Ssio Lilane. Anfang 2008 gründete er das Label Alles oder nix Records, zu der noch der Rapper Ssio, der Sänger Samy sowie die Produzenten Maestro und DJ Bo Tex gehören.2012 nahm Xatar die Rapper Kalim und Schwesta Ewa sowie den Sänger Aram Kaya unter Vertrag.
Im August 2008 wirkte Xatar neben Bintia und Ali As als „Rapcoach“ bei der RTL-2-Show Der Bluff mit. Darin sollte der Rapper einen Literaturstudenten in die Rolle eines glaubwürdigen Gangsterrappers bringen. Die Medienresonanz auf die Fernsehsendung fiel sehr negativ aus.
Im November 2008 veröffentlichte Xatar sein erstes Soloalbum Alles oder nix über sein Independent-Label Alles oder nix Records, den Vertrieb übernahm Groove Attack. Auf dem Album sind Gastauftritte von Rappern wie Azad und Bero Bass. Des Weiteren veröffentlichte er drei dazugehörige Videoclips über Los Banditos Films. Er gab Konzerte mit anderen Rappern wie Azad, Joe Rilla oder Massiv und trat oftmals im Kölner Streetcinema Fight Night oder in der Rheinkultur auf. Im Juni 2009 gab Xatar ein 30-minütiges Interview bei Kurdistan TV.Im August 2011 erschien der Sampler AGB 2010 – Allgemeine Geschäftsbedingungen während Xatar und Samy in Untersuchungshaft saßen. Dieses wurde hauptsächlich vom Produzenten Maestro produziert. Auf dem Sampler sind Gastauftritte von Rappern wie Haftbefehl und Manuellsen.
Xatar besitzt die deutsche und die iranische Staatsangehörigkeit und spricht neben Kurdisch, Deutsch, Englisch und Französisch auch Arabisch.
Quelle: wikipedia.org
Klicke auf gefällt mir!
This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Closing this message or scrolling the page you will allow us to use it. Learn more